Wie bestelle ich mein Frontpanel über Target?

Klicken Sie auf den untersten Button im Frontplatten-Toolbar (siehe oben links unten) Geben Sie im darauffolgenden Fenster Ihre Frontplattendaten und Kontaktdaten an.
Wie kann ich die Ecken meiner Frontplatte abrunden?
Wenn Sie Ecken einer Frontplatte abrunden wollen, klicken Sie mit der linken Maustaste genau auf die Seite des rechteckigen Frontplattenumrisses, auf der Sie die Ecken abrunden wollen.

Diese Kante wird markiert und an den Enden entstehen 2 kleine schwarze Kästchen.

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf das Kästchen in der gewünschten Ecke. Das Kontextmenü des Kästchens erscheint (Abb. siehe oben).

Wählen Sie den Menüpunkt „Ecke abrunden“.
Wie kann ich DXF-Daten importieren?
Wählen Sie in der Frontplatten-Toolbar „DXF“ (Abb. siehe oben links).Ein Dialog informiert zunächst über wenige Filter-Einschränkungen, die Sie akzeptieren. Drücken Sie „OK“ (Abb. siehe oben).

Wählen Sie nun im Windows-Dialog das *.dxf Projekt aus, dass Sie importieren wollen. Klicken Sie auf „Öffnen“. Ein weiteres Dialogfenster ermöglicht es Ihnen, Import-Optionen zu definieren, bevor der Importvorgang beginnt (Abb. siehe untere Abbildung).

Nehmen Sie Skalierungseinstellungen vor, geben Sie als Zielebene „Frontpanel“ an und markieren Sie an, ob Polygone gefüllt dargestellt werden sollen. Drücken Sie „Start“, um den Einlesevorgang zu aktivieren.

Wie kann ich Bolzen und Buchsen in meine Frontplatte einfügen?

Führen Sie zunächst ein kostenloses TARGET 3001! Versionsupdate durch (Menü: Hilfe/Kostenloses Update) und bringen Sie ebenfalls kostenlos die Bauteildatenbank (Menü: Gehäuse/Bauteil Browser) auf den neuesten Stand (Bauteilbrowser, Menü: Update). Öffnen Sie die Bauteildatenbank für Ihr Frontplattenprojekt, indem Sie auf dieses Zeichen der Fräswerkzeugleiste klicken:

 

 

Wenn Sie die Fräswerkzeugleiste am linken Bildschirmrand nicht sehen sollten, können Sie diese über Menü: Ansicht/Toolbars/Frontplatten-Toolbar sichtbar machen. In der Bauteildatenbank erkennen Sie die Einpressbolzen an der Bezeichnung: CHC bzw. CSS (Abb. siehe links).

Anhand der Bezeichnung „Front“ bzw. „Back“ können Sie erkennen, auf welcher Seite der Frontplatte der Bolzen eingepresst wird.
Wählen Sie den geeigneten Einpressbolzen aus und platzieren Sie ihn in Ihrem Frontplattenlayout (Abb. siehe unten).  

Am besten platzieren Sie den Bolzen natürlich konzentrisch mit Ihrer Befestigungsbohrung im Leiterplattenlayout (Abb. siehe unten)



Die Frontseite bleibt an dieser Stelle unberührt.   Diese Funktion ist in TARGET 3001! ab V15 verfügbar.
Ich möchte Ihnen DXF- Daten für die Fertigung zusenden. Was muss ich beachten? Wenn Sie uns DXF-Daten zusenden möchten, sollten die Daten folgende Informationen enthalten:
  • Es dürfen nur die Außenkonturen der Frontplatte sowie die Konturen der Durchbrüche vorhanden sein.
  • Die Linienzüge der Konturen dürfen nur aus einer Linie bestehen und müssen geschlossen sein.
  • Die maximale Linienstärke beträgt 0,3 mm.
  • Achten Sie darauf, dass Sie nicht mehrere Linien übereinander gezeichnet haben.
  • Die Zeichnung muss im Maßstab 1:1 gezeichnet sein.
  • Alle Konturen zum Fräsen müssen sich auf einer Ebene befinden.
  • Druckdaten nicht in die DXF-Daten einfügen, sondern als separate Datei mitsenden. Wir bevorzugen die Formate PDF oder JPG, können aber auch die meisten anderen Grafikformate einlesen.
  • Die Druckdaten sollten eine Auflösung von 300 dpi haben.
Welche Beschriftungsmöglichkeiten gibt es für Ihre Frontplatte?
Auf welchen Materialien der Frontplatte können sie angewendet werden?
Material Digitaldruck Lasergravur Maschinengravur
Aluminium eloxiert Natur X - -
Aluminium eloxiert Schwarz X X -
Aluminium eloxiert Blau X X -
Aluminium eloxiert Grün X X -
Aluminium eloxiert Rot X X -
Aluminium Weiß pulverbeschichtet X - -
Aluminium roh (ohne Eloxalschicht) - - X
Aluminium rückseitig chromatiert X - -
Acryl transparent X X -
Acryl Schwarz X - -
Acryl Weiß X - -
Acryl Rot X X -
Acryl Rot transparent X X -
FR 4 unkaschiert - - -